Vermieterbescheinigung wird wieder Pflicht

31. Oktober 2015 | Brigitte van Eyssen

Per 01.11.2015 müssen Vermieter ihren Mietern wieder schriftlich den Ein- und Auszug bestätigen. Grundlage ist § 19 BMG (Bundesmeldegesetz).

Diese Regelung gab es schon einmal, sie wurde aber wegen des hohen bürokratischen Aufwands wieder abgeschafft. Nun sind die Vermieter erneut in der Pflicht.

Der Vermieter oder eine beauftragte Person wie z.B. der Hausverwalter muss dem Mieter innerhalb von zwei Wochen den Ein- oder Auszug schriftlich oder elektronisch bestätigen. Die Bestätigung muss folgende Daten enthalten:

– Name und Anschrift des Vermieters
– Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum
– Anschrift der Wohnung
– Name der meldepflichtigen Person

Allerdings kann nun der Vermieter auch Auskunft von der Meldebehörde verlangen, ob sich der Mieter tatsächlich an- oder abgemeldet hat.

Zu beachten ist außerdem, dass gem. § 54 BMG (Bundesmeldegesetz) Bußgelder verhängt werden können. Wer die Vermieterbescheinigung nicht oder nicht richtig ausstellt kann mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 € belangt werden. Wer einem anderen eine Wohnanschrift anbietet, ohne dass dieser dort tatsächlich einzieht oder einziehen will, muss mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 € rechnen.

 

Kategorie:  Bauen & Wohnen